impressionen einer literarischen Begegnung

Autorin Amira Faisal Jaafar und eine aufmerksame Zuhörerin

Das war die „Bücherausstellung

und Literaturtage" des aa-infohauses

Impressionen einer Interkulturellen, interreligiösen

und intergenerationellen Begegnung

Autorin Amira Faisal Jaafar im Gespräch mit Dr. Espérance-Francois Bulayumi

Im Gespräch mit Dr. Espérance-François Bulayumi hat Frau Dr. Amira Faisal Jaafar anhand ihres Buches „Das erste und das zweite Ich“ auf eindrucksvolle Weise versucht, die Untrennbarkeit zwischen den Identitätsfragen und den Fragen nach der Sinnhaftigkeit des Lebens hervorzuheben. Es war ein gelungener Austausch!

Akram Al-Halabi mit Kindern bei der Literarischen Matinée

Akram Al-Halabi las aus dem Kinderbuch „Vogel und Fisch“ und machte einen Malerei-Workshop über Frieden. Diese literarische Matinee mit den Kindern zeigt, dass die „Bücherausstellung und Literaturtage" des aai-infohauses nicht nur eine Begegnung der Kulturen und Religionen, sondern auch eine intergenerationelle Begegnung gewesen ist.

"sonette, Elementare;" - Ein radikales Kunstbuch von Weihbischof Dr. Franz Scharl

Das Buch ist ein spirituelles Kunstbuch, das in Zusammenarbeit mit der Universität für angewandte Kunst Wien herausgegeben wurde. Das Austauschgespräch hat klar gezeigt, dass das Buch eine „rätselhafte“ spirituelle Schrift ist, die noch dazu - weil am Hebräischen orientiert - von hinten nach vorne zu lesen ist. Während dieses Gesprächs hat Weihbischof Scharl die Aussage von Rektor Gerhard Bast (Universität für angewandte Kunst Wien) zitiert, der bei der ersten Präsentation dieses Bandes am 21. März 2017 in Wien, Heiligenkreuzer Hof, Sala Terrena (Angewandte Kunst) über das Buch sagte: „… der Band ist als ein Sich-Widersetzen gegen den heute vorherrschenden Ruf nach Klarheit und Eindeutigkeit. Vieles im Leben sei jedoch mehrdeutig und komplex, es sei eine Domäne der Kunst, dies in immer neuen Kombinationen zu veranschaulichen und die "Sphäre der Ungewissheit" zu betreten.

Der Erlös dieses Buches fließt als Spende für den Kampf gegen Menschenhandel und Ausbeutung.

Weihbischof Dr. Franz Scharl im Gespräch

mit Verlagsleiter Dr. Espérance-François Bulayumi

Mitra Shahmoradi im Gespräch mit Dr. Doris Appel,

Leiterin ORF Religion RADIO.

Mag. art. Mitra Shahmoradi und ihre Bilder

Das Gespräch zwischen Mitra Shahmoradi und Frau Dr. Appel lief sehr gut und wurde durch die Beteiligung des aufmerksamen Publikums zur sachlich ausgewogener Auseinandersetzung mit der immerwährenden Genderproblematik.

 

Musikalisch wurde Mitra Shahmoradi während des Literatursalons "Alles, was Frauen machen, um am Leben zu bleiben" von Keba Cissokho begleitet.

 

Der Vorstand des Afro-Asiatischen Informationshauses hat sich sehr über Keba Cisokho gefreut, der eindrucksvoll als Griot aufgetreten ist und somit als ein lebendiges Buch die Bücherausstellung und Literaturtage des „aa-infohauses“ musikalisch begleitet und bereichert hat.

Griot-Musiker Keba Cissokho

Das aa-infohaus bedankt sich bei allen,

die die „Bücherausstellung und Literaturtage" unterstützt und ermöglicht haben.