Nachruf zum Tod von Di-Tutu BUKASA von Radio Orange

Foto: Die Bunten

Nachruf zum Tod von Di Tutu BUKASA von Radio Orange

Der Menschenrechtsaktivist Dr. Di-Tutu BUKASA ist tot!

 

In der Nacht von 25. auf 26.7. starb unerwartet Di-Tutu Bukasa im 70. Lebensjahr. Er hinterlässt eine Lücke im antirassistischen Kreis der Black Communities in Wien und Österreich. Sein kritisches Engagement für Menschenrechte, sein streitbarer Geist in zahlreichen Initiativen (beispielsweise in der Gruppe 'Die Bunten', ICAP, Sans Papier Österreich etc.), sein aktives Involvement als Gründer von verschiedenen alternativpolitischen Medienformaten ('Die Bunte Zeitung', später 'We The People', engagierter Radiomacher und Sendeverantwortlicher seit rund 15 Jahren in ORANGE für die Sendungen 'Black Lives Matter' und ICAP (International Center for African Perspectives) werden uns fehlen. Di tutu war bis zuletzt an partizipativen Entwicklungen in der Stadt Wien, in ORANGE 94.0 und in der heterogenen Zivilgesellschaft nicht nur interessiert, sondern persönlich involviert. Er schonte weder sich noch sein Visavis. Sein Aktivismus und seine Intellektualität forderten uns immer wieder heraus, manchmal zu Widerspruch, sehr oft zu Kooperationen und gegenseitigem Verständnis. Wer Di-Tutu kannte, weiss, dass es nicht immer leicht war, ihm zu "folgen", doch die offene Debatte und der Respekt vor anderen, nicht gleichen, stand dabei immer im Vordergrund. Einfache Meinungen verachtete er, einfache Rechtfertigungen bekämpfte er, einfache Privilegien einer weissen Dominanzkultur prangerte er an. Das lautlose Sterben ungezählter afrikanischer MigrantInnen im Mittelmeer thematisierte er vor vielen Jahren, bevor die Mediengesellschaft die tödliche Flucht in den Fokus der Berichterstattung nahm. Er war mutig, er war präsent, er starb zu schnell.

 

Wir trauern aufrichtig um Dich!

Dein Radio Orange Team