ausstellung_philippinische perspektiven

Fischerdörfer, Slums, indigene Communities, Sandstrand, Verkehrschaos, Regenwald, Umweltverschmutzung, Korruption, Gastfreundschaft, Kriminalität, gesellschaftlicher Aktivismus. Die Philippinen – Land der tausend Inseln, Land vieler Gesichter, Land der Gegensätze.

 

Vier Wochen bereiste die Grafikerin, Anthropologin und Ethikerin Maga Monika Gamillscheg die Philippinen.

Fotografien sind Momentaufnahmen der Realität, Blitzlichter auf das Leben von Menschen. Aber sie können berühren, zum Nachdenken anregen und den Horizont erweitern. Das ist ihre Macht und so wirken sie noch lange über den Sekundenbruchteil ihres Entstehens hinaus.

 

 

Wir laden Sie ein auf eine spannende fotografische Reise durch die Philippinen, zu überraschenden Blickwinkeln und neuen Perspektiven!

 

 

 

Information und Kontakt:

Dr. Maria-Beate Eder

Tel.: +43-699 1942 57 44

E-Mail: mb.eder(at)aa-informationshaus.at